Zwei Jahre später noch Angstzustände

Wir berichten auf dieser Website nicht nur über unsere Arbeit für Kinder in der Dem.Rep Kongo, sondern auch über das Leben dort und über das Leben von Kongolesen in Deutschland. An dieser Stelle wollen wir Ihnen einen Artikel über einen aus dem Kongo stammenden bayerischen Pfarrer empfehlen, der zeigt, wie alltäglich Fremdenfeindlichkeit und Rassismus auch unter Leuten ist, die sich selbst Christen nennen. Es fragt sich auch, wie fremd denn dieser Pfarrer ist, der besser Deutsch spricht als ein Großteil seiner ehemaligen Schäfchen.

Zwei Jahre später noch Angstzustände

Vor zwei Jahren ist Olivier Ndjimbi-Tshiende von seinem Pfarramt in Zorneding zurückgetreten. Er hatte rassistische Anfeindungen erhalten. Ndjimbi-Tshiende hatte sich in einem Interview kritisch über einen fremdenfeindlichen Artikel der Zornedinger CSU-Ortsvorsitzenden geäußert.
Lesen Sie das Porträt auf http://www.taz.de/Ruecktritt-wegen-Rassismus/!5486287/
Mehr dazu: Beleidigungen und Morddrohungen
Absender erhält Bewährungsstrafe

Doppelkopf Termine 2018

Liebe Doppelkopffreundinnen und Doppelkopffreunde,

Gestern hatten wir unseren 1. Doppelkopfabend 2018 im Klömpchensclub im Tivoli.
Wir spielten an 9 Tischen und an einem Tisch wurde Doppelkopf gelernt. Das eingenommene Startgeld in Höhe von 340 € geht an den Verein „pro Kongo ya lobi“, der Kindern im Kongo den Besuch einer Schule ermöglicht.
Danke für die Teilnahme und die Unterstützung durch das Startgeld.
Besonderen Dank an die VIA und das Superteam für die gute Bewirtung, die zur Verfügung gestellten Preise und für die kostenlose Überlassung der Räumlichkeiten.
Wir freuen uns auf die nächsten Doppelkopfabende in diesem Jahr und hoffen auf rege Teilnahme.

Die weiteren Termine für 2018:

25.05.2018 – Gut Hebscheid
07.09.2018 – Gut Hebscheid
16.11.2018 – Klömpchensklub

Do-Ko-Turnier-Regeln

Da die unten stehenden Regeln für alle Turniere gelten, werden sie bei jeder Terminankündigung beigefügt

Zurück - Retour

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Sponsor-Doppelkopf-Turnier am Freitag, dem 10.03.2017 um 19 Uhr im Klömpchensklub im Tivoli

wir freuen uns, mit Ihnen das 25. Sponsor-Doppelkopf-Turnier spielen zu können.

Es geht nicht um eine tierisch ernste Veranstaltung, sondern im Vordergrund sollte der Spaß am gemeinsamen Spiel und der gute Zweck stehen.

Weiter

Doppelkopf-Turniere 2017

Hallo zusammen!

Unsere bewährten Sponsor-Doppelkopf-Turniere wollen wir im neuen Jahr auf „neue Beine“ stellen. Da Gut Hebscheidt ausgebucht ist, haben wir einen neuen, sicherlich genauso spannenden und attraktiven Veranstaltungsort gefunden – den Klömpchensclub, die ehemalige Fankneipe der Alemannia im Tivoli an der Krefelder Straße. Alois Poquet hat den Klömpchensclub übernommen und gestaltet ihn zu einem Veranstaltungsort für Hochzeiten, Geburtstage … und eben auch Doppelkopftuniere um.
Weiter

Rohstoffe für Handys

Die Dem.Rep Kongo ist eigentlich ein sehr reiches Land. Besonders der Osten ist sehr reich an Bodenschätzen und (nicht zufällig) an Konflikten. Auch in den USA, die pro Kopf der Bevölkerung am stärksten an der Ausplünderung unseres Planeten und seiner Bewohner beteiligt sind, machen Menschen sich darüber Gedanken, wie der unten stehende Artikel zeigt.

Können wir denn selbst etwas tun? Sind Handys wie das Fairphone eine Lösung? Weiter

Das Doppelkopfturnier am 27. Juni 2014

Am Freitag, dem 27. Juni ab 19 Uhr fand wieder ein Sponsor-Doppelkopf-Turnier auf Gut Hebscheid statt. Ca. 50 Teilnehmer spielten für das Schulgeld unserer Schützlinge

Um sieben Uhr ging es los mit fast 50 Mitspielenden. Es gab zwei Pausen, in denen wir uns das Essen der KostBar auf Gut Hebscheid schmecken ließen. Allein schon dieses Essen macht es lohnend, an solchen Abenden teilzunehemen. Aber nicht nur das: abgesehen von Spaß am Spiel und der guten Stimmeng, die sich daraus ergibt, lockten auch dieses Mal viele nette Preise, die von unseren Sponsoren gestiftet werden. Frisches Biogemüse, etwas zu Lesen über den Kongo,…
Für diejenigen, die noch nie dabei waren: das Einschreibgeld beträgt 10 €, die Preise für Mahlzeiten und Getränke sind wirklich sehr moderat. Weiter